Dürfen Anwälte für sich werben?

Möglichkeiten und Grenzen anwaltlicher Kommunikation

In einer vierteiligen Reihe hat mich Michael Klems von infobroker.de Podcast zum Thema Anwaltskommunikation interviewt. Im ersten Teil geht es um die Frage ob und wie Anwälte Werbung und PR betreiben dürfen. Freundlicherweise hat mir Herr Klems den Podcast auch für mein Blog zur Verfügung gestellt.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bildnachweis: „Musik hören“ ©luxuz::., www.photocase.com

„Kanzlei-PR wird immer spezifischer“

Ein Interview mit Jörg Overbeck über strategische Medienarbeit

Aktuelle Rechtsprechung, neue Gesetze, Trends in Recht und Wirtschaft, Mandate oder Personalien sind klassische Themen für anwaltliche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei soll PR aber vor allem eines: Die Kanzlei dabei unterstützen, ihre strategischen Ziele zu erreichen. Wie strategisch Kanzlei-Kommunikation wirklich ist, und wie gute weiterlesen …

Litigation-PR ist Reputationsmanagement

Die Medienberichterstattung über Gerichtsprozesse oder andere juristische Auseinandersetzungen folgt eigenen Spielregeln: Aus der Perspektive der Journalisten zählt eine gute Geschichte – nicht die Rechtsfindung. Nicht selten wird daher ausführlich über einen Verdacht, eine Verhaftung, eine Anklage oder einen Prozessauftakt berichtet. Und wenn nach Wochen oder Monaten  weiterlesen …